Das Diakonie-Café öffnet ab April

Der Diakonieverband Ulm/Alb-Donau bietet ab April einen neuen Treffpunkt für Menschen mit beginnender dementieller Entwicklung oder mit erheblichem allgemeinen Betreuungsbedarf an:
Jeden Dienstag und Donnerstag von 14 bis 17 Uhr lädt die Diakonie zu einem interessanten und kurzweiligen Nachmittag ins Haus der Diakonie (Grüner Hof 1) ein, mit Kaffee und Kuchen, mit Vorlesen, Singen und Gripsgymnastik, mit Bewegung, Gespräch und Erinnerung. Es besteht auch die Möglichkeit, die Gäste mit dem Fahrdienst abzuholen und wieder nach Hause zu bringen. Die Kosten pro Nachmittag können Sie bei der Diakoniestation erfragen.
Und: Die Diakonie sucht noch interessierte Menschen, die an diesen Nachmittagen die Gäste betreuen und begleiten, sowie Fahrer. Für jeden Nachmittag wird hier eine kleine Aufwandsentschädigung gewährt.
Wenn Sie Interesse an einer Mitarbeit oder auch an einem Besuch für sich oder einen Angehörigen haben, wenden Sie sich bitte an die Diakoniestation Ulm Tel. 07311538-321 oder schreiben eine E-Mail aninfo@diakoniestation-ulm.de.
Oder Sie nehmen sich einen Flyer am Schriftenständer oder fragen unser Gemeindeglied Peter Dieling (Tel. 0731554616).

Aktion: "Licht an für Menschlichkeit"

Setzen Sie ein Zeichen, dass Sie eintreten für Menschlichkeit in der Gesellschaft, insbesondere gegenüber denen, die Schutz brauchen, weil sie "anders" als die Mehrheit leben, z. B. aufgrund ihrer Herkunft, Sprache oder Lebensform. Wie? Sie stellen während der Passionszeit jeden Sonntagabend bei Einbruch der Dunkelheit eine Kerze ins Fenster.

Die Aktion "Licht an für Menschlichkeit" wurde von den Kirchen in der Region Dresden gestartet, in Ulm und Umgebung setzen sich Betriebsseelsorge und Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt dafür ein. Weitere Informationen siehe auch:
www.lichtanfuermenschlichkeit.de

Die Lukasgemeinde unterstützt diese Aktion, ebenfalls die Evang. Gesamtkirchengemeinde Ulm und viele Gemeinden weit darüber hinaus. Damit treten wir im europäischen Wahljahr ein gegen Ausgrenzung von Menschengruppen und für eine demokratische Gesellschaft.

Ende: Ostersonntag (16. April)

Kantorei-Projekt zum Karfreitag

Die Kantorei der Lukaskirche bietet Sängern, die nicht jede Woche Zeit für Chorproben haben, wieder die Möglichkeit, beim Projekt im Karfreitagsgottesdienst am 14. April 2017 um 10:30 Uhr mitzumachen.
Proben hierzu sind am 15. + 22. März und 5. April 2017 (jeweils 20:00 – 21:30 Uhr) im Saal der Winterkirche.
Interessierte melden sich bitte bis 10. März bei Kantorin Gab­riele Krater, E-Mail: gabriele.krater@lukaskirche-ulm.de oder Tel. 5169.

Aktion: "Licht an für Menschlichkeit"

Wir laden Sie herzlich ein, in der Passionszeit bei dieser ein­fachen, aber wirkungsvollen Aktion mitzumachen: "Licht an für Menschlichkeit!"

Wie das geht und was Sie dabei tun können?

Sie stellen jeden Sonntagabend bei Einbruch der Dunkelheit eine Kerze ins Fenster – und setzen damit ein Zeichen, dass Sie eintreten für Menschlichkeit in der Gesellschaft, insbeson­dere gegenüber denen, die Schutz brauchen, weil sie "anders" als die Mehrheit leben, z. B. aufgrund ihrer Herkunft, Sprache oder Lebensform.

Die Aktion "Licht an für Menschlichkeit" wurde von den Kir­chen in der Region Dresden gestartet, in Ulm und Umgebung setzen sich Betriebsseelsorge und Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt dafür ein. Weitere Informationen siehe auch:

www.lichtanfuermenschlichkeit.de

Die Lukasgemeinde unterstützt diese Aktion, ebenfalls die Evang. Gesamtkirchengemeinde Ulm und viele Gemeinden weit darüber hinaus. Damit treten wir im europäischen Wahl­jahr ein gegen Ausgrenzung von Menschengruppen und für eine demokratische Gesellschaft.

Start:  Sonntag Invokavit (5. März)

Ende: Ostersonntag (16. April)

Feier der Goldenen Konfirmation der Gesamtkirchengemeinde Ulm

Am Sonntag, 23. April 2017 findet im Ulmer Münster die Feier zur Goldenen Konfirmation statt.
Alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Ulm, die im Jahr 1967 in Ulm oder einem anderen Ort ihre Konfirmation gefeiert haben, sind herzlich dazu eingeladen, am Fest der Goldenen Konfirmation teilzunehmen.
Selbstverständlich gilt die Einladung auch denjenigen, die jetzt nicht mehr in Ulm wohnen, aber in Ulm konfirmiert wurden. Um diese Personen herauszufinden, benötigen wir aber Unterstützung, da wir diese Namen und Adressen nicht haben. Wenn Sie also jemanden kennen oder von jemandem wissen, der/die 1967 in Ulm konfirmiert wurde, melden Sie uns dies bitte. Auch Listen von Klassentreffen sind eine Hilfe.

Revidierte Lutherbibel 2017

Am 31. Oktober wurde das Jubiläumsjahr der Reformation mit einem Festgottesdienst im Münster eingeläutet. In diesem Zuge wurde auch die revidierte Lutherbibel 2017 vorgestellt. Seit 1. Advent wird sie in der Lukasgemeinde im Gottesdienst für die Schriftlesung genutzt. Pfarrer Stefan Krauter, der mitgearbeitet hat, sagt: "Wir sind jetzt wieder näher an Luthers Originaltext von 1545. Er ist an vielen Stellen sprachlich prägnanter, farbiger, poetischer und besser zum Vorlesen geeignet."